Kärnten ist ein wahres Seenreich. Mit dem Faaker See und dem Ossiacher See finden sich zwei der Schönsten und Größten rund um Villach.

Der Faaker See überzeugt nicht nur mit seiner Nähe zum Villacher Stadtzentrum, sondern auch mit türkisblauem Wasser und unverwechselbarem Bergpanorama.

Eine märchenhafte Insel in der Seemitte sowie der Schilfgürtel, von den Einheimischen augenzwinkernd “Everglades” genannt, geben dem Faaker See seine unverwechselbare Note.

Revierprofil:
  • fünftgrößter See Kärntens
  • 220 ha
  • 2,3 km lang
  • Wasserqualität: ausgezeichnet

 

ACHTUNG: Der Faaker See ist im Privatbesitz und für das Paddeln (bzw. dem Einstieg mit Wasserfahrzeugen) hebt der Eigentümer Gebühren ein.

Der Tourismusverband Villach hat für die Saison 2022 (01.05.-31.10.2022) wieder eigene Kontrollbänder aufgelegt, um einen unkomplizierten Zugang zum Paddeln zu ermöglichen. Die Bändern sind zu folgenden Tages- (d), Wochen- (w), Monats- (m) oder Saisontarifen (s) erhältlich:

  • SUP: € 1,00/d | € 7,00/w | € 30,00/m | € 110,30/s
  • Kajak: € 5,00/d | € 30,00/w | € 75,00/m | € 110,30/s
  • Surfboard: € 1,00/d | € 7,00/w | € 30,00/m | € 110,30/s
  • Paddelboot: € 5,00/d | € 30,00/w | € 75,00/m | € 110,30/s

Die Bänder sind in den Tourismusinformationen Drobollach, Faak und Villach erhältlich.

Gäste mit der Erlebnis CARD der Region Villach – Faaker See – Ossiacher See können ihre Kontrollbänder kostenlos in den Tourismusinformationen abholen. Die Erlebnis CARD erhält man bei allen teilnehmenden Beherbergungsbetrieben für die Dauer des Aufenthalts in der Region.

Paddelstadt Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten (öffentlich, abseits der kostenpflichtigen Strandbäder):

Panorama Beach Drobollach, Siedlerstrand, Ende Halbinsel (Westufer hinter Bundessportzentrum)

Routen & Streckenbeschreibungen:

Malerisch eingebettet zwischen der Gerlitzen Alpe und den Ossiacher Tauern ist der Ossiacher See einer der beliebtesten Badeseen Österreichs. Vor allem Familien und Wassersportler:innen kommen hier voll auf ihre Kosten und dank seines Fischreichtums ist der See auch für Angler:innen ein sehr attraktives Ziel.

Revierprofil:
  • Drittgrößter See Kärntens
  • 11 km lang
  • 25 km Uferlänge
  • Wasserqualität: ausgezeichnet
Paddelstadt Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten (öffentlich, abseits der kostenpflichtigen Strandbäder):

Seebad St. Andrä, Mini-Strand Bodensdorf (vom Ossiacher See Radweg Richtung Steindorf gleich nach Ende der Ortschaft Bodensdorf rechts abbiegen am Seeufer nach ca. 130 m), Steindorf (von der Ossiacher See Halle vorbei an Camping Laggner zum Ufer)

Wie gefällt Dir die Info?
2Cool0Bad0Lol0Sad